Mittwoch, 26. Oktober 2011

Sandras Kürbismassaker

Einen guten Abend euch allen.
Und ganz lieben dank der lieben Sabine für die Einladung zu deinem bloggeburtstag. Ich fühle mich sehr geehrt und werde mal in meinem krimskrams nach was schönem wühlen. Ihr findet die Sabine übrigens hier.
So, nun aber zu meinem ganz persönlichen Kürbismassaker.

Isch bin bereit, die Messer sind gewetzt....harharhar.


Das Opfer und die Folterwerkzeuge.
Eröffnung der Schädeldecke


 Hier kann man die Gehirnwindungen und die Nervenzellen des Opfers ganz genau sehen.
Ich würde sagen, Demenz im Endstadium, oder?
                 Dem Opfer geht es gar nicht gut, ihm sind schon einige Zähne ausgefallen.

 Nun ist ihm auch noch übel! Hat mal jemand eine Nierenschale für das Opfer??????
 Es ist passiert, das Massaker-Opfer übergibt sich,
 es speit sämtliche Innereien aus...
Das Erbrechen war jedoch sehr hilfreich, denn nun ist das Massaker -vorerst- beendet, der Kürbis ist hohl.
Morgen zeig ich euch das Massaker Teil 2: die Verbrennung.
Eine gruselige Nacht wünscht euch eure samsch

Kommentare:

  1. Hallo erst mal ... Dein Blogdesign gefällt mir wirklich sehr gut und die Geschichte vom massaker ist göttlich . Werde Dich dann mal eben verlinken und hier nun öfter vorbeischauen .
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr gelungen. Das solltest Du auch zur HNA schicken....
    ... meint Tantchen

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, dass du mir was schreiben tust, danke schön :-)